Willkommen auf der Homepage des ASV Schrems - Sektion Tennis!

   
Diese Seiten sind für den Internet Explorer optimiert und werden in anderen Browsern wahrscheinlich nicht korrekt dargestellt!  
    
Home                                                                                                                                   ASV       

 Sektion 

 Vereinsführung
 Geschichte

 Termine

 Trainingszeiten
 Meisterschaft

 Meisterschaft

 Ranglisten
 Teams

 Spielbetrieb

 Mitgliedsbeiträge
 Gäste
 Plätze
 Richtlinien 

 Bilder

 zur Auswahl >>>

 Interaktion

 Kontakt
 Links
 Diskussionsforum

 Sonstiges

 Stadtmeisterschaften
 Berichte
 Sponsoren
 Newsarchiv

Geschichte

 
Vereinsgeschichte der Sektion Tennis des ASV Schrems

Bereits vor dem 2. Weltkrieg wird in Schrems Tennis gespielt. Diese Tennisanlage ist für die damaligen Verhältnisse wunderschön und auch über die Grenzen hinaus bekannt.
Nach dem 2. Weltkrieg sind es die Familien Buresch, Fichtenbauer, Pollak und Spazierer, die im Frühsommer 1946, die mit saftigen Gräsern bewachsene Wiese abmähen und einen Rasenplatz – wie in Wimbledon - herstellen. Die Linien werden mit Sägespänen gezogen und der verfallene Zaun wieder aufgestellt.
Diese vier Familien sind als Wiederbegründer des Tennissports in Schrems zu bezeichnen.
Im darauffolgendem Jahr wird am Nebenplatz die Humusschicht abgetragen, im Stadtpark (vormals Goethepark) verteilt und der erste "Sandplatz" errichtet. Der vorhandene Brunnen wird instandgesetzt und ein kleines Pumphäuschen gebaut.
Seit 1958 werden immer wieder offene Turniere und regionale Turniere veranstaltet. Schremser TennisspielerInnen nahmen an vielen Turnieren in Niederösterreich (zB Gars, Krems, St. Pölten), Oberösterreich und sogar in Kärnten teil.
1946 wird der Tennisclub gegründet und tritt als eigene Sektion dem seit 1923 bestehenden Arbeitersportverein Schrems (ASV) bei.
Die Gründung des Arbeitersportvereins erfolgt bereits im Jahre 1923. Damals noch als ATSV (Arbeiter- Turn und Sportverein) Schrems, bevor es nach zwei weiteren Namensänderungen ("GB" Gewerkschaftsbundverein und "SV" Sportverein) im Jahr 1945 zum heute noch gültigen Vereinsnamen ASV Schrems kommt.
Das erste Freundschaftsspiel des ASV Schrems wird 1948 gegen den Kremser Tennisverein ausgetragen. Der ASV verliert diese Partie knapp mit 7:8.
Ab 1950 wird Meisterschaft gespielt. 29 Vereine nehmen an dieser Niederösterreichischen Meisterschaft teil. Nach einer spannenden Saison und einem dramatischen 8:7 gegen Semperit Traiskirchen erreicht der ASV Schrems 1953 den 3. Platz in der Niederösterreichischen Meisterschaft.
Auf der Tennisanlage erfolgen indes laufend Instandsetzungs- und Erweiterungsarbeiten; es kommt zum Bau einer Kabine, die in den Folgejahren immer wieder erweitert wird. Durch die ständig wachsende Mitgliederanzahl erfolgt 1976 der Bau eines 3. Tennisplatzes und 1994 wird der 4. Tennisplatz mit Flutlichtanlage fertiggestellt.
Großartige sportliche Erfolge in der Vergangenheit sind ein Beweis für einen sehr aktiven Tennisclub. Zahlreiche Meistertitel bei den Damen und Herren sowie viele Jugendkreismeister- und ein Landesmeistertitel werden nach Schrems geholt. Allein in den letzten 5 Jahren gehen insgesamt 10 Kreismeistertitel an eine Mannschaft des ASV Schrems.
Im Jahr 2001 rangiert der ASV auf Platz 13 der Vereinsrangliste des Kreises Nordwest (von insgesamt 78 Vereinen).
Derzeit hat der Tennisverein 123 Mitglieder. Davon sind 46 SpielerInnen für die Meisterschaft gemeldet. Im Jahr 2002 werden 2 Herren-, 2 Damen und 4 Jugendmannschaften an der Mannschaftsmeisterschaft des Kreises Nordwest teilnehmen.
Der ASV Schrems verfügt derzeit über 3 Sandplätze und 1 Allwetterplatz mit Flutlichtanlage, Umkleidekabinen und einer Kantine. Ausgebildete Tennis- und Sportlehrer stehen für Tenniskurse und Trainingseinheiten zur Verfügung.
Der ASV Schrems hat es sich zum Ziel gesetzt, ein Verein für alle zu sein. Ein besonderes Anliegen ist es, die Jugend für diese schöne Sportart zu gewinnen. Die Rahmenbedingungen hierfür haben wir geschaffen.

Manfred Kropik, März 2002


Foto aus der NÖN 1978 - Kreismeisterschaften in Schrems


Foto aus der NÖN 1978 - Kreismeisterschaften in Schrems


NÖ-Spielerpass von Wolfgang Spazierer (Nr.1!!!)


NÖ-Spielerpass von Edwin Buresch (Nr.2!!!)