Willkommen auf der Homepage des ASV Schrems - Sektion Tennis!

   
Diese Seiten sind für den Internet Explorer optimiert und werden in anderen Browsern wahrscheinlich nicht korrekt dargestellt!  
    
Home                                                                                                                                   ASV       

 Sektion 

 Vereinsführung
 Geschichte

 Termine

 Trainingszeiten
 Meisterschaft

 Meisterschaft

 Ranglisten
 Teams

 Spielbetrieb

 Mitgliedsbeiträge
 Gäste
 Plätze
 Richtlinien 

 Bilder

 zur Auswahl >>>

 Interaktion

 Kontakt
 Links
 Diskussionsforum

 Sonstiges

 Stadtmeisterschaften
 Berichte
 Sponsoren
 Newsarchiv

Berichte

 Berichte-Archiv 

Dez. 2001 - Juni 2002


12.11.2002

Wahlvorschlag für die Funktionen der Sektion Tennis

Folgende Funktionen werden in der Sektion Tennis für die nächste Funktionsperiode besetzt:

Obmann:
Mag. Daniel Spazierer

Sektionsleiter:
Herwig Leser

Sektionsleiter-Stv.:
Katharina Kropik

Schriftführer:
Tobias Spazierer

Kassier:
Karin Rzepa

Sportwart:
Herwig Leser

Sportwart-Stv.:
Josef Wurz

Sportwart-Stv.:
Gottfrieda Polt

EDV-Referent:
Tobias Spazierer


1.10.2002

Tennisfestspiele der Geschwister Polt

Stadtmeister bei den Herren wurde Christian Polt, der Daniel Spazierer in zwei Sätzen mit 6/3 und 6/0 schlußendlich klar bezwang. Auch bei den Damen gab es einen Finalsieg von Karin Polt gegen Katharina Kropik.

Eine äußerst spannende Partie war das Herren-Doppelfinale zwischen Christian Polt/Dominik Leser und Christoph Kropik/Günter Steininger. Erste das Tie-Break im dritten Satz brachte die Entscheidung für das Doppel Polt/Leser.

Im Damendoppel war es wiederum eine klare Angelegenheit für Karin Polt mit Partnerin Lotte Wurz, die Eva Meindl/Julia Filler mit 6/2 und 6/2 besiegten.

Der Meistertitel im Mixed ging an die Favoriten Karin Polt mit Partner und Seriensieger der letzten Jahre in diesem Bewerb Gerhard Boigenzahn, die Herwig Leser und Christina Schindler keine Chance ließen und 6/1, 6/1 gewannen.

Bei der Jugend sicherten sich Dominik Leser und Julia Filler den Meistertitel. Der Hobbybewerb wird in den nächsten Tagen fertig gespielt.

Foto aller Sieger >>>

Ergebnisse im Detail >>>


28.08.2002

Plätze nach Hochwasser wieder bespielbar

Platz 3 ist ab sofort wieder bespielbar!
14 Tage nach der Hochwasserkastrophe ist der erste Sandplatz (Platz 3)
wieder bespielbar. Die Plätze 1 und 2 werden - sofern das Wetter mitspielt
- ab Freitag bespielbar sein.
Nachdem in dieser kurzen Zeit die Festigkeit der Sandbeläge natürlich noch
nicht gegeben ist, bitte die Plätze immer ausreichend spritzen, und die
kleinen Unebenheiten, die während des Spieles verursacht werden, sofort
auszubessern. Weiters ist beim Abziehen mit dem Schleppnetz darauf zu
achten, dass die Linien nicht herausgerissen werden, da auch hier die
erforderliche Bodenverankerung in dieser kurzen Zeit noch nicht gegeben
ist.
Platz 4 bleibt bis auf weiteres gesperrt, da der Belag um einige cm
verrutscht ist. Leider ist eine Behebung des Schadens nur durch die
Herstellerfirma möglich, da der Teppichbelag durch den aufgetragenen
Quarzsand einige Tonnen wiegt. Auf Grund der geschätzten Reparaturkosten
von mehr als Euro 6.000,-- werden jedoch anderweitige Überlegungen
angestellt.
Ich bedanke mich recht herzlich bei allen Mitgliedern, die sich an den
Sanierungsarbeiten auf den Tennisplätzen betieligt haben. Allen voran Josef
Polt, der seit 14 Tagen täglich daran gearbeitet hat.

Termine:
Weiters wurde beschlossen, die Stadtmeisterschaften nachzuspielen. Der
genaue Termin wird noch festgelegt. Das Bier- und Sturmturnier wird wie
geplant im Oktober stattfinden. Lediglich die Clubmeisterschaft könnte dem
Hochwasser zum Opfer fallen, aber auch das ist noch nicht fix.

Wichtiger Hinweis:
Auf der Homepage des Kreises Nordwest ist ein Fragebogen bezüglich
möglicher Veränderungen der Mannschaftsmeisterschaft 2003 zu finden. Ich
bitte um Eure Meinung in unserem Diskussionsforum. Besten Dank!

Eine schöne restliche Tennissaison wünscht
Manfred


22.08.2002

Ein Situationsbericht nach den Hochwasserschäden auf den Tennisplätzen in Schrems!

Bei der am 17.8.2002 stattgefundenen Besprechung der Sektionsleitung wurde vereinbart, Angebote über die Sanierung, Umgestaltung und Erweiterung der Tennisanlage im Bereich der Kabinen einzuholen. Da jedoch die Zeit für eine sorgfältige Planung und einen entsprechenden Beschluss zu kurz ist, wird nun seit Tagen versucht, die Plätze in Eigenregie wieder instand zu setzen, um zumindest noch für diese Saison einen Spielbetrieb zu ermöglichen. Die Schadenskommission, die am Freitag unsere Tennisanlage begutachtete, geht von einer Schadenssumme von mind. Euro 36.000,-- aus.

Beim Platz 4 wurde der Teppichbelag weitgehendst gereinigt und wieder in
Position gebracht. Kleinere Fertigstellungsarbeiten sollten einen baldigen
Spielbetrieb ermöglichen.
Platz 3 ist ebenfalls kurz vor der Fertigstellung. Hier muß noch einige
Tage gewalzt und gespritzt werden, um die Festigkeit herzustellen. Nach
Einbau der Linien sollte der Platz in einigen Tagen, sofern das Wetter es
zulässt, bespielbar sein.

Bei den Plätzen 1 und 2 wurde auf einer Seite der Grundaufbau wieder
hergestellt, der restliche Sandbelag aufgetragen und bereits zweimal
gewalzt. Heute soll der restliche Sandbelag auf der Parkplatz-Seite
aufgetragen und gewalzt werden. Die Arbeiten gestalten sich als sehr
arbeitsintensiv, da das Niveau ständig vermessen werden muss, um einen
entsprechenden Ablauf des Regenwassers zu gewährleisten. Der komplette Platz
muß dann nochmals aufgeraut werden und frischerTennissand aufgebracht
werden (ca. 20m3 Sand werden voraussichtlich verarbeitet ).
Die Linien müssen eventuell in einem Teilbereich neu vermessen werden.
Sicher ist jedoch, dass wie auf Platz 3 neueTennisplatzlinien eingearbeitet
werden, die einen besseren Halt gewährleisten sollen.

Auch bei diesen Plätzen hoffe ich, dass die Arbeiten noch im August
abgeschlossen werden können.

Ich möchte mich bereits jetzt bei den zahlreichen Helfern bedanken, die uns
bei den Instandsetzungsarbeiten unterstützen. Gleichzeitg ersuche ich auch
jene, die sich bis jetzt noch nicht beteiligt haben, uns zu helfen. Es sind
auch zahlreiche leichte Reinigungsarbeiten durchzuführen, so dass
eigentlich jeder "Mann" und jede "Frau" mithelfen kann. Bereits im voraus:
"BESTEN DANK".

"Noch im August wird in Schrems wieder Tennis gespielt", ist das Ziel
aller Beteiligten.
Manfred Kropik, Sektionsleiter


Bilder von den Aufräumarbeiten >>>



Resumee der Mannschaftsmeisterschaft 2002
(hier geht`s zu den Statistiken)

Interview mit Herwig Leser, Sportlicher Leiter des ASV Schrems - Sektion Tennis

Erstmal Gratulation zum reibungslosen Ablauf der Mannschaftsmeisterschaft-Meisterschaft 2002. Wie beurteilst Du das Abschneiden des ASV Tennis und die Art und Weise der Leistungen allgemein?

Ich finde , dass es eine recht erfolgreiche Saison war. Es haben eigentlich alle Mannschaften die gesteckten Saisonziele erreicht. Ein Meistertitel ist uns leider verwehrt geblieben, wurde allerdings auch denkbar knapp vergeben (U 14 Mädchen im letzten Spiel).

Bitte um konkrete Stellungnahmen:

Beide Herrenteams konnten die Klasse halten. Das Einserteam hätte bei weniger Ausfällen sogar um den Vizemeister mitspielen können. Das Zweierteam schaffte souverän die nötigen Punkte, zudem konnten bereits Nachwuchsspieler integriert werden.

Leider wurde wahrscheinlich bereits im 1. Spiel der Herren I durch eine verkorkste Aufstellung die Chance auf einen besseren Tabellenplatz vergeben. Aber kein Nachteil ohne Vorteil: In den anschließenden Gesprächen wurde eindeutig festgestellt , dass die Einsermannschaft im nächsten Jahr die vollste Unterstützung an Spielermaterial erhält , damit solche Fehler nicht wieder auftreten.
Die Zweiermannschaft schaffte überraschend den Klassenerhalt bereits vor dem letzten Spiel , und so konnten wir beim abschließenden Spiel gegen Waidhofen auch 2 Jugendliche einsetzen. die ihre Sache ausgezeichnet gemacht haben .

Die Einserdamen schafften den Klassenerhalt durch einen kuriosen Erfolg gegen Gmünd. Trotzdem eine Überraschung, hatte man doch eher mit dem Abstieg gerechnet. Die Zweierdamen agierten mit wenig Glück – dreimal 3:4 verloren, aber viel Routine gesammelt.

Die Einserdamen hatten im 1. Jahr ohne Carina wahrscheinlich die schwerste Aufgabe. Bei dem Spiel gegen Gmünd, bei dem ich mir sicher bin, dass wir es auch gewonnen hätten, wenn zu Ende gespielt worden wäre, haben sich die Damen der gegnerischen Mannschaft durch kuriose Entscheidungen (Spiel nur auf 2 Plätzen , eigenartige Aufstellung) eigentlich selbst am meisten geschadet. Und so haben sich unsere Damen doch wieder in der höchsten Spielklasse des Kreises etabliert.
Leider scheiterten unsere 2er Damen des öfteren an ihren schwachen Nerven, sonst wäre ein Matchgewinn möglich gewesen. Sonst glaube ich, wenn sie weiter mit Dir so gut trainieren, dass der erste Sieg nur eine Frage der Zeit ist.

Der Nachwuchs war besonders erfolgreich. 4 Teams – 3 Vizemeister.

Darauf bin ich auch sehr stolz. Besonders die U 14 Mädchen, die den Meistertitel erst im letzten Spiel im 3. Satz vergeben haben, waren eine sehr positive Überraschung. Aber auch die u12 und u14 männlich mussten sich jeweils nur den Teams aus Zwettl geschlagen geben.
Also alles in allem gute Voraussetzungen für die Zukunft, und das wurde auch Dank des guten und regelmäßigen Trainings von Kathi und Dir mit den Jugendlichen erst möglich.

Was wäre in der sportlichen Struktur noch verbesserungswürdig?

Eigentlich gab es heuer im Meisterschaftsbereich keine nennenswerten Schwierigkeiten, die Zusammenarbeit zwischen Funktionären, Mannschaftsführern und Spielern klappte ganz gut.
Allerdings wollen wir heuer im Herbst erstmalig ein eigenes kleines Qualifikationsturnier mit Spielern veranstalten, die im nächsten Jahr für die Einser- Herrenmannschaft in Frage kommen. So soll wirklich auf Grund der Spielstärke die beste Mannschaft gefunden werden.
Durch die Tatsache, dass wir mit Kathi und Dir zwei ausgebildete Trainer haben, können wir auch speziell für die Jugend sehr viel tun.

Welche sportlichen Aktivitäten sind im Jahr 2002 noch geplant?

Außer dem angesprochenem Qualifikationsturnier wird es natürlich wieder die Stadtmeisterschaften (10. - 18. August), das Schremser Sportevent, bei dem wir ja den Titel zu verteidigen haben, und das traditionelle Bierturnier (vielleicht in Verbindung mit einem kleinen Vergleichswettkampf mit den Beers) als Saisonausklang geben.

Wird es den sportlichen Leiter Herwig Leser auch weiterhin geben?

Da es im Herbst seitens des ASV Schrems in allen Sektionen Neuwahlen geben wir, lässt sich das zum jetztigen Zeitpunkt schwer sagen. Ich hoffe natürlich, dass der Aufwärtstrend, den es in den letzten Jahren in der Sektion Tennis gegeben hat, auch mit neuen Funktionären, so es welche geben sollte, weiter anhält.

P.S.: ich bete ja nach wie vor, dass mein Lieblingspräsident einen Rücktritt vom Rücktritt macht und noch eine Periode anhängt, denn ich glaube wir waren ein ganz gutes Team.......

Danke
(Mike Preißl)